Du willst ein Igelhaus bauen und brachst dafür eine Igelhaus Bauanleitung? Dann bist Du hier genau richtig.

Igelhaus bauen

Igelhaus bauen mit unserer Igelhaus Bauanleitung

Im Internet gibt es haufenweise Anleitungen, wie man ein Igelhaus bauen kann. Doch alles, was wir so gefunden haben, entspricht nicht unseren Vorstellungen. Wir selbst haben unseren Igeln schon viele Igelhäuser gebaut. Dazu nehmen wir einfach Baumstämme, Hölzer, Äste und Laub. Trotzdem erreichen uns viele Anfragen, wie man selbst ein Igelhaus bauen kann. Dank einer netten Empfehlung haben wir jetzt eine Igelhaus Bauanleitung entdeckt, wie Du selbst mit ganz einfachen Mitteln, ein tolles Igelhaus bauen kannst. Darum soll es jetzt auf dieser Seite gehen.

 

 

Igelhaus selber bauen

In der Regel bauen Igel ihre Nester geschützt in Hecken, unter Ast- und Laubhaufen oder in sonstigen Hohlräumen. In einigen Ausnahmefällen kannst Du dem Igel aber auch ein Igelhaus bauen und als Schlafplatz zur Verfügung zu stellen. So zum Beispiel, wenn:

Im Herbst benötigen Igel nämlich einen Unterschlupf, in dem sie ihren Winterschlaf halten können. Ein dichter Laubhaufen oder ein Holzstapel in einer abgelegenen Ecke des Grundstücks sind grundsätzlich völlig ausreichend. Dabei ist wichtig, dass die Tiere nicht gestört werden. Gerade bei der Gartenarbeit im Herbst ist besondere Vorsicht geboten. Auf den Einsatz von Laubsaugern sollten Naturfreunde unbedingt verzichten!

Wer also den kleinen Stacheltierchen ein Igelhaus selbst bauen möchte, der findet viele Igelhaus Bauanleitungen im Internet. Auch kann man im Baumarkt oder in der Zoohandlung ein fertiges Igelhaus kaufen. Gerade für junge, unerfahrene Igel sind diese Quartiere eine echte Hilfe, denn sie sind nachgewiesenermaßen noch sehr schlechte “Häuslebauer”.

Igelhaus Bauanleitung

Die Anleitungen, die man im Internet findet und die fertigen Igelhäuser haben meist Abmessungen um die 30 mal 30 cm. Du solltest bei Igelhaus bauen darauf achten, dass der Eingang etwa 10 mal 10 cm beträgt. Keinesfalls größer, damit keine Hunde oder Katzen hineingelangen können. Unsere Igelhäuser sind eigentlich alle etwas größer. Weiter unten haben wir eine tolle Igelhaus Bauanleitung mit ganz verschiedenen Möglichkeiten als PDF verlinkt, wie Du ein Igelhaus bauen kannst und das Ganze mit einfachen Materialien, die nichts oder nicht viel kosten.

 

 

Igelhaus bauen

Das nachfolgend vorgestellte Igelhaus ist größer, als die meisten, die es als Igelhaus Bauanleitung im Netz gibt. Es hat die Abmessungen 80 x 40 cm und besitzt 2 Ein- und Ausgänge. Der Igelverein Pro Igel e.V. hat dieses auf ihrer Internetseite veröffentlicht. Die nachfolgende Igelhaus Bauanleitung und Materialauflistung stammt aus der Quelle von Pro Igel.

Du brauchst folgende Materialien, wenn Du dieses Igelhaus bauen willst:

  • 2 Bretter 80 x 25 cm für die langen Seitenwände
  • 2 Bretter 40 x 25 cm für die kurzen Seitenwände
  • 2 Bretter 30 x 25 cm für das Labyrinth
  • 2 Bretter 90 x 22 cm für das Dach
  • 2 Leisten 35 cm lang und 2 cm dick für das Dach
  • 1 Stück Dachpappe 95 x 48 cm
  • 8 Winkeleisen (verzinkt oder aus Messing)
  • 2 Scharniere (verzinkt oder aus Messing)
  • Säge, Hammer, Nägel, Schrauben, Schraubendreher, Handbohrer, Meterstab, Bleistift
  • Ungiftige, umweltfreundliche Lasur

Igelhaus selber bauen

Schau Dir hier das Haus von innen an, dann weißt Du gleich, wie Du das Igelhaus bauen solltest, bzw. wie es später aussieht.

Igelhaus kaufen

Die ausführliche Igelhaus Bauanleitung kannst Du Dir auch noch einmal auf der Seite von der Pro Igel e.V. anschauen. Hier haben wir die komplette Bauanleitung für Dich verlinkt. Die beiden letzten Bilder stammen von Doreen, die sie uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Ganz herzlichen Dank dafür, Doreen.

 

 

Jetzt noch den perfekten Standort für das Igelhaus finden.

Am besten setzt Du das Igelhäuschen in eine ruhige Ecke Deines Gartens unter eine Hecke oder schützende Sträucher. So kann der kleine Igel ungestört seinen Winterschlaf halten. Dieser dauert ungefähr 6 Monate. Der Eingang sollte zur wetterabgewandten Seite (Süd-Ost) ausgerichtet sein.

Wer 2 linke Hände hat und doch lieber ein Igelhaus kaufen möchte, für den haben wir hier einige “Fertig-Igelhäuser” aufgelistet.

Wenn Du möchtest, kannst Du Deinem kleinen stacheligen Freund auch ein fertiges Igelhaus kaufen. Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) empfiehlt zum Beispiel das Igelhaus von Neudorff.

Eine Liste mit weiteren Fertig-Igelhäusern kannst Du Dir hier anschauen und herunterladen.

Ob nun selbst gemacht oder gekauft: Die Igel werden es Dir danken!

 

Wie oben im Beitrag versprochen haben wir hier noch eine Igelhaus Bauanleitung, die viele Möglichkeiten bietet, wie man mit ganz einfachen, (fast) kostenlosen Materialien das Igelhaus bauen kann. Das Igelzentrum Zürich hat dazu ein PDF auf seiner Internetseite zum Download zur Verfügung gestellt.

Schau es Dir hier an und besuche auch die Seite unserer Schweizer Kollegen vom Igelzentrum Zürich.

Zum Schluss habe ich hier auch noch ein kurzes Video vom Bayerischen Rundfunk zum Thema Igelhaus bauen.

Jetzt ist Deine Igelbehausung also fertig, jetzt kannst Du den kleinen Stacheltierchen noch etwas Futter anbieten, damit sie sich vor dem Winter noch genügend Reserven anfressen können. Bitte aber nicht das ganze Jahr über füttern, die Igel sind Wildtiere und finden ihr Futter selbst im Garten. Dazu legen sie nachts oft weite Strecken zurück und kennen ihre Futterstellen ganz genau. Wenn Du also im Herbst einen zu kleinen Igel findest, dann kannst Du ihm Futter bereitstellen.

Wichtig: Der Igel darf keinesfalls Milch, Obst, Gemüse, Salat und kein Vogel- oder Hundefutter bekommen.

Folgende Leckereien kannst Du ihm aber z.B. gern anbieten:

 

 

Eine wichtige Anmerkung zu guter Letzt:

In Deutschland ist es generell verboten, Tiere der besonders geschützten Arten – und dazu zählt der Igel – aus der Natur zu entnehmen. Die einschlägigen Gesetzesvorschriften erlauben jedoch, hilfsbedürftige Igel sachgemäß aufzuziehen bzw. gesund zu pflegen.

Das Ziel jeder Igelhilfe muss sein, die Tiere so bald wie möglich wieder gesund in die Freiheit zu entlassen.

Auszug aus dem Gesetzestext

Das Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) in der Fassung vom 25. März 2002 (= Artikel 1 des Gesetzes zur Neuregelung des Rechts des Naturschutzes und der Landschaftspflege und zur Anpassung anderer Rechtsvorschriften) enthält die einschlägigen Bestimmungen. Igel gehören nach dem Gesetz zu den besonders geschützten Tierarten.

BNatSchG § 42 – Vorschriften für besonders geschützte und bestimmte andere Tier- und Pflanzenarten

(1) Es ist verboten,
1. wild lebenden Tieren der besonders geschützten Arten nachzustellen, sie zu fangen, zu verletzen, zu töten oder ihre Entwicklungsformen, Nist-, Brut-, Wohn- oder Zufluchtstätten der Natur zu entnehmen, zu beschädigen oder zu zerstören,

(2) Es ist ferner verboten,
1. Tiere und Pflanzen der besonders geschützten Arten in Besitz oder Gewahrsam zu nehmen, in Besitz oder Gewahrsam zu haben oder zu be- oder verarbeiten,
2. Tiere und Pflanzen der besonders geschützten Arten ….
a) zu verkaufen, zu kaufen, zu, Verkauf oder Kauf anzubieten, zum Verkauf vorrätig zu halten oder zu befördern,
b) zu kommerziellen Zwecken zu erwerben, zur Schau zu stellen oder sonst zu verwenden.

BNatSchG § 43 – Ausnahmen
(6) Abweichend von den Verboten des § 42 Abs. 1 Nr. 1 sowie den Besitzverboten ist es vorbehaltlich jagdrechtlicher Vorschriften ferner zulässig, verletzte, hilflose
oder kranke Tiere aufzunehmen, um sie gesund zu pflegen. Die Tiere sind unverzüglich in die Freiheit zu entlassen, sobald sie sich dort selbständig erhalten können.

Das Tierschutzgesetz (TierschG) in der Fassung vom 25. Mai 1998, (geändert durch Artikel 2 des Gesetzes … vom 12. April 2001) enthält einschlägige Vorschriften über die Voraussetzungen zur Tierpflege:

TierSchG – Zweiter Abschnitt: Tierhaltung
§2 Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat, 1. muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen,
2. darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden,
3. muss über die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen.

 

Wir wünschen Dir jetzt viel Spaß beim Igelhaus bauen mit unserer Igelhaus Bauanleitung und ganz viel Freude mit den süßen Stacheltierchen.