Hier erreichen Sie die Igelhilfe, doch vorab noch ein paar wichtige Worte.

 

Die Igelbabys kommen etwa Ende August / Anfang September zur Welt.
Demzufolge können die Kleinen im Oktober noch keine 500 Gramm wiegen.

Erst ab dem Einsetzen von Dauerfrost (Tag & Nacht unter null Grad) fallen
Igel in den Winterschlaf. Das ist normalerweise nicht vor November/Dezember.
Zu diesem Zeitpunkt brauchen zu kleine Igel (unter 500 / 550 Gramm)
dringend Hilfe… aber bitte auch erst dann.

Die Natur hat es so eingerichtet, dass die Igel nicht aussterben und dafür gesorgt,
dass sie in der Regel genügend Zeit haben, sich den nötigen “Winterspeck”
anzufuttern. Ein früheres Eingreifen des Menschen ist vor Einbruch von
Dauerfrost nicht nötig… es sei denn, der Igel ist verletzt.

Auch ein vermeintlich mutterloses Igelbaby, welches allein gesehen wird,
ist kein Grund, es der Natur zu entnehmen und der Mutter zu entreißen!

Die Mutter kann gut einmal etliche Stunden unterwegs sein und kehrt
dann erst wieder zu ihrem Baby zurück. Bitte nehmen Sie das Igelbaby
nicht grundlos der Mutter weg! Wie schrecklich würden Sie es finden,
wenn plötzlich Ihr Kind verschwunden ist.

Freuen Sie sich, wenn Sie eine Igelfamilie in Ihrer Nähe wissen und
helfen Sie ihnen, indem Sie einen Futterplatz einrichten, den Sie ihn
dann regelmäßig mit Igelfutter (notfalls Katzenfutter) bestücken.

Wenn Sie Fragen haben, die auf unserer Seite nicht beantwortet werden,
können Sie sich sehr gern mit uns in Verbindung setzen:

So können Sie die Igelhilfe wie folgt erreichen:

Telefon:  +49 (0)4186 8958684
E-Mail: kontakt(AT)Igelhilfe.com