Igelkot grün und schleimig – was tun?

Was tun, wenn der Igelkot grün und schleimig ist? Welche Ursachen kann das haben und was kann und sollte man dagegen tun?

Igelkot grün und schleimig was tun

Igelkot grün und schleimig was tun?

Wir erhalten öfter Anfragen, dass Igelkot grün und schleimig aussieht und was man tun kann oder soll. Dieses möchten wir in diesem Beitrag aufklären, die Ursachen und die notwendigen Schritte aufzeigen.

Bei grünem breiartigem oder weiß/beigefarbigem dünnen, schleimigen und meist stinkendem Kot sind Bakterien die Verursacher. Bei solchen Anzeichen und bereits beginnender Fressunlust ist immer sofort tierärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen oder eine Igelstation um Rat zu fragen. Wenn der Kot allerdings nur an der Spitze grün ist, wird dieses durch Obst hervorgerufen. Frisst ein Igel gern Käse, wird sein Kot oftmals türkisgrün wie ein oxidiertes Kupferdach.

Das „Problem“ ist oftmals, dass man den grünen und schleimigen Igelkot am nächsten Morgen nicht mehr einem bestimmten Tier zuordnen kann. Dennoch kann man eventuell einen Igel im Nachhinein bestimmen, indem man einen „verdächtigen“ Igel hochnimmt und unter dem Schwänzchen mit einem feuchten Stück Küchenpapier leicht hin und her wischt. Schleimiger, grüner Igelkot hinterlässt am Igel eigentlich immer verräterische Spuren, die man so sichtbar machen kann.

Verantwortlich für einen grünen, schleimigen Igelkot – bei dem der befallene Igel letztendlich sogar sterben kann – sind meistens Innenparasiten / Darmparasiten wie z.B. der Darmsaugwurm, der oftmals leider nur schwer nachzuweisen ist. Hier ist in jedem Fall ein Tierarzt zu Rate zu ziehen, da eine antibiotische Behandlung über mehrere Tage und eine komplette Entwurmung notwendig sein kann. Dieses geht nicht in der freien Natur, sondern der Patient muss in dieser Zeit „stationär“ behandelt und versorgt werden. Also für die Dauer der notwendigen Behandlung in einer Igelbehausung beispielsweise in einem Käfig.

Je nachdem, wie schwer der Igel erkrankt und geschwächt ist, kann diese Behandlung beim Tierarzt vorgenommen werden, sofern er die nötige „Igel-Intensiv-Pflegestation“ (Käfig) zur Verfügung hat. Ansonsten kann hier auch eine Igelstation für die Dauer der Behandlung aushelfen.

Bitte achten Sie darauf, dass Sie einen Tierarzt aufsuchen, der sich mit Igeln auskennen sollte. Nicht jeder Tierarzt kennt die für Igel richtigen Medikamente und verabreicht oftmals, aus Unwissenheit, Präparate, die eigentlich für Hunde oder Katzen gedacht sind. So dürfen zum Beispiel niemals Advocate, Ivomec oder andere Spot-On-Präparate bei Igeln verwendet werden, da sie nicht für Igel getestet und hergestellt werden. Man kann hier keinesfalls per Dreisatz die Dosis auf das Gewicht des Igelchens herunterrechnen, denn ein Igel verstoffwechselt vollkommen unterschiedlich als andere Tierarten.

Wir empfehlen, wenn der Igelkot nicht normal in Röllchen geformt ist und stark riecht, eine Kotuntersuchung vom Tierarzt durchführen zu lassen. Dann sollte der Igel und der Igelkot auf Bakterien und gegebenenfalls auf Innenparasiten untersucht werden.

Es gibt ein Buch / PDF von Pro Igel e.V. „Igel in der Tierarztpraxis“, das in keiner Tierarztpraxis fehlen sollte. Aber auch für den Tierfreund sind hier viele wichtige Informationen enthalten.

***
Bild Igelkot grün und schleimig was tun: Lizenzfreie Bilder
Text Igelkot grün und schleimig was tun: Igelhilfe.com

Tags: , ,

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top