Verletzte Igel benötigen tierärztliche Hilfe: Was tun bei einem Fund?

Verletzte Igel benötigen tierärztliche Hilfe: Was tun bei einem Fund?

Verletzte Igel benötigen tierärztliche Hilfe

Hilfe für verletzte Igel – Was tun, wenn man einen verletzten Igel findet?

Verletzte Igel erkennen und richtig handeln.

Igel sind liebenswerte und nützliche Gartenbewohner, die leider immer häufiger durch menschliche Aktivitäten verletzt werden. Es ist wichtig, dass wir uns ihrer annehmen und ihnen die notwendige Hilfe bieten. Doch wie erkennt man einen verletzten Igel und was sollte man tun? In diesem Artikel geben wir detaillierte Anleitungen und wertvolle Tipps, um verletzten Igeln effektiv zu helfen.

Anzeichen für einen verletzten Igel

Es gibt verschiedene Indikatoren, die darauf hinweisen, dass ein Igel verletzt ist:

  • Offene Wunden: Sichtbare Verletzungen oder Blutungen.
  • Auffälliges Verhalten: Ein Igel, der tagsüber aktiv ist oder herumliegt, könnte krank oder verletzt sein. Er könnte aber auch einfach nur auf Nahrungssuche sein, weil er Hunger hat. Dieses ist besonders im Frühjahr und Herbst zu sehen.
  • Schwäche und Lethargie: Igel, die sich kaum bewegen oder schwach wirken.
  • Verformungen: Abnormale Körperstellungen oder Schwellungen.

Wenn Sie eines dieser Anzeichen bemerken, ist es Zeit zu handeln.

Erste Hilfe Maßnahmen für verletzte Igel

Sicherheit und Umgang

Beim Umgang mit einem verletzten Igel sollten Sie vorsichtig sein. Tragen Sie Handschuhe, um sich vor Stacheln und möglichen Krankheiten zu schützen. Heben Sie den Igel sanft auf und legen Sie ihn in eine Box mit Handtüchern.

Wärme und Ruhe bieten

Igel benötigen Wärme, um ihren Stoffwechsel aufrechtzuerhalten. Stellen Sie in der kälteren Jahreszeit eine Wärmflasche oder ein in warmes Wasser getauchtes Handtuch unter die Handtücher in der Box. Achten Sie darauf, dass der Igel genug Platz hat, um sich von der Wärmequelle wegzubewegen, falls es zu heiß wird.

Flüssigkeitszufuhr

Dehydrierung ist bei verletzten Tieren ein häufiges Problem. Bieten Sie dem Igel lauwarmes Wasser in einem kleinen Napf an – oder eine Elektrolytlösung. Verwenden Sie dazu eine kleine Pipette oder einen Teelöffel. In den meisten Fällen ist es ratsam, dieses von einem erfahrenen Tierarzt / Tierärztin durchführen zu lassen. Wenn es schlecht um das Igelchen gestellt ist, dann kann der Tierarzt dem kleinen Kerl einen „Tropf“ geben.

Wunden versorgen

Kleinere Wunden können vorsichtig mit einer antiseptischen Lösung gereinigt werden. Bei größeren oder tiefen Wunden sollte sofort ein Tierarzt aufgesucht werden.

Wann sollte ein Tierarzt aufgesucht werden?

Ein Besuch beim Tierarzt ist unumgänglich, wenn der Igel:

  • Schwer verletzt ist.
  • Anhaltende Symptome zeigt, wie z.B. Lethargie, Appetitlosigkeit oder sichtbare Infektionen.
  • Schwellungen können Anzeichen für einen Abszess sein.
  • Knochenbrüche oder andere ernsthafte Verletzungen hat.

Der Tierarzt kann eine genaue Diagnose stellen und die notwendige Behandlung einleiten.

Die richtige Ernährung für verletzte Igel

Geeignete Nahrung

Verletzte Igel benötigen eine spezielle Ernährung, um sich zu erholen. Geeignete Nahrungsmittel sind:

  • Katzenfutter: Nass- oder Trockenfutter ohne Getreide.
  • Insekten: Lebende oder getrocknete Insekten wie Mehlwürmer.
  • Obst und Gemüse: Äpfel, Bananen, Karotten, aber in Maßen.

Ungeeignete Nahrung

Vermeiden Sie folgende Nahrungsmittel:

  • Milch und Milchprodukte: Igel sind laktoseintolerant und können durch Milchprodukte Durchfall bekommen.
  • Zuckerhaltige Lebensmittel: Diese können den Stoffwechsel des Igels stören.

Langzeitpflege und Rehabilitation

Pflege zu Hause

Wenn der Igel nach der Erstversorgung weiterhin schwach ist, kann es notwendig sein, ihn länger zu Hause zu pflegen. Achten Sie auf eine saubere und sichere Umgebung und überwachen Sie die Gesundheit des Igels regelmäßig.

Igelstation / Tierheim / Wildtierstation

Für schwer verletzte oder kranke Igel kann die Pflege zu Hause überwältigend sein. In solchen Fällen ist es ratsam, den Igel in ein „Rehabilitationszentrum“ zu bringen. Diese Einrichtungen haben die nötige Ausrüstung und Erfahrung, um die beste Pflege zu gewährleisten.

Wichtige Kontaktstellen

Es ist ratsam, die Kontaktdaten der nächstgelegenen Wildtierstationen und tierärztlichen Praxen, die Wildtiere behandeln, griffbereit zu haben. Hier einige nützliche Anlaufstellen:

  • Wildtierhilfe Deutschland e.V.: Eine Organisation, die bundesweit tätig ist und eine Übersicht über lokale Wildtierstationen bietet.
  • Lokale Tierärzte: Einige Tierärzte kennen sich gut mit Wildtieren, insbesondere Igeln, aus.
  • Tierheime: Selbst wenn man dort keine verletzten Igel aufnehmen würde, so kennen die Mitarbeiter meist private Igelstationen oder Tierärzte in der Nähe. Es ist immer ratsam, dort einmal nachzufragen.
  • Igelstationen: Das Problem bei den Igelstationen ist, dass sie meistens von Privatpersonen geführt werden. Demzufolge existiert auch keine Webseite und somit können Sie die meisten Igelstationen auch nicht in den Suchmaschinen finden.

Wildtierstationen hingegen sind meist Vereine, die eine Homepage betreiben und somit also auch bei Google & Co. gefunden werden. Einfach mal nach einer Wildtierstation in der Nähe suchen. Wildtierstationen sind spezialisierte Einrichtungen, die sich um die Pflege und Rehabilitation von Wildtieren kümmern. Dort wird der Igel nach der Erstversorgung weiter betreut, bis er wieder in die Freiheit entlassen werden kann. Diese Stationen arbeiten oft eng mit Tierärzten zusammen und verfügen über das nötige Know-how und die Infrastruktur, um verletzten Wildtieren optimal zu helfen.

Vorbeugende Maßnahmen

Igel-freundlicher Garten

Ein igelfreundlicher Garten kann dazu beitragen, Verletzungen zu vermeiden. Hier sind einige Tipps:

  • Verzicht auf Pestizide: Diese können Igel vergiften.
  • Unterschlüpfe bieten: Lassen Sie Laubhaufen und dichte Büsche als Unterschlupf stehen.
  • Gefahren reduzieren: Sichern Sie Teiche und entfernen Sie Netze oder ähnliche Fallen.
  • Verzicht auf Mähroboter: Mähroboter fügen Igeln schlimme, lebensbedrohliche Verletzungen zu! Wir haben schon zahlreiche aufgeschlitzte Igel gemeinsam mit unserer großartigen Tierärztin wieder „zusammengenäht“. Wenn Sie doch unbedingt einen derartigen Roboter benutzen wollen, dann stellen Sie ihn UNBEDINGT so ein, dass er nicht nachts mäht!!!

Achtsamkeit beim Autofahren

Igel werden oft Opfer von Verkehrsunfällen. Fahren Sie besonders in ländlichen Gebieten und bei Nacht langsam und vorsichtig, um Igeln auszuweichen.

Fazit

Das Wohl der Igel liegt in unseren Händen. Mit der richtigen Pflege und Aufmerksamkeit können wir diesen liebenswerten Tieren helfen, sich zu erholen und in die Freiheit zurückzukehren. Jeder kleine Schritt zählt, um die Igelpopulation zu schützen und zu unterstützen.

Die Rettung eines verletzten Igels ist ein wichtiger Beitrag zum Erhalt unserer heimischen Tierwelt. Durch schnelle und kompetente Hilfe können wir diesen nützlichen Gartenbewohnern eine zweite Chance geben. Denken Sie daran: Bei einem verletzten Igel ist der Weg zum Tierarzt oder zur Wildtierstation der beste und sicherste Schritt.

Gemeinsam können wir dafür sorgen, dass unsere Igel die Hilfe bekommen, die sie benötigen, um wieder gesund und munter durch unsere Gärten zu streifen.

Tags: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen